Bücher

/\ Weihnachten im Marchfeld
2015 - ISBN 978-3-9503668-3-9
Geschichten von Christine Frey und Herbert Eigner
Illustrationen von Franz Seitl

Preis: € 1 9,--

In Ihrem gemeinsamen Weihnachtsbuch erzählen Christine Frey und Herbert Eigner von den Menschen im Marchfeld und wie sie Weihnachten feiern. Neben ihren 24 Geschichten gibt es auch Einblicke in die Marchfelder Weihnachtswelt von anno dazumal. Garniert wird dieser sehr literarische Adventkalender mit vielen . zum Teil sehr alten - Rezepten.

/\ Schon wieder Weihnachten
2013 - ISBN 978-3-200-03312-2

Preis € 14,--

Licht ins Dunkel

Liebe Leute, lasst Euch, bitteschön, sagen:

Man muss Weihnachten im Herzen tragen!

Güte leben und an die anderen denken

ist wichtiger, als nur lieblos zu schenken.

Rettet Weihnachten mit Eurem inneren Licht.

Nur bei „Licht ins Dunkel“ spenden rettet es nicht

Geschichten und Anekdoten
2012 - ISBN 978-3-8482-4157-6
Frey von A - Z
Eigner von Z - A

Preis: € 14,--

Christine Frey und Herber Eigner trennt und verbindet ein Alterunterschied von dreißig Jahren und ein oft ziemlich konträrer Lebensstil. Aber beide lieben ihr Leben und leben es - jeder auf seine Art - sehr bewusst und intensiv. und wenn man das tut, dann hat man viel zu erzählen...

Es hört nie auf - Liebe usw...
2010 - ISBN 978-3-200-02027-8

Preis € 15,--

Aafoch
Aafoch zamm sein, einander gspiarn,
aafoch nur fühlen, alle Ängste verliern,
aafoch genießen, sich innig gern haum

afoch net zweifeln, fest aneinand glaubn
aafoch in a geliebtes Herz eine schliafen,
aafoch dankbar sein, zamm sein zu diafen,
aafoch die Liebe annehmen kenna,
aafoch nimmer vorm Leben davon renna
is oft gar net so aafoch, doch i hab das Glück:

I kriag des alles von dir tausendfach zrück.

/\ Mein Weihnachts Tagebuch
2009

Preis € 14,--

Mein Wunsch!

Liebes Christkind! Ohne Umschweife:
Ich bin eine Frau, eine ältere, reife,
aber trotzdem, Christkind, richte ich
heuer auch einen Wunsch an dich:

Ich hätte so viel gerne aan Mann,
mit dem man einfach Spaß habn kann,
der nicht nur vor der Glotze liegt,
dem wurscht is, welche Mannschaft siegt,
der ´s Gwand nicht falln lasst neben dem Bett
und der, bitte, nur mäßige Blähungen hätt´,
der pinkeln kann, aa wenn er sitzt
und nicht schon bei der Bitte schwitzt,
wenn man ihn alle paar Wochen fragt,
ob er vielleicht den Mist runter tragt,
der tanzen kann und das auch macht,
der über die Witze meiner Freundinnen lacht,
den der Dreck auf seinem Auto nicht stört,
doch daheim bemerkt, dass Staub gesaugt g´hört,
der vor unseren Freunden niemals protzt,
und nach einem Herrenabend nicht nur kotzt…

Liebes Christkind !
Waaßt du warum ich mit diesem Wunsch grad zu dir kumm?

Ich denke mir halt, du bist a wengerl
als Christkind auch sowas wie a Engerl und diese,
so hat mir ´s meine Oma erzählt,
können wahre Wunder wirken auf dieser Welt.

Um mi umadum...
2009

Preis € 14,--

Raucherschicksal
Früher san die Raucher gsturm
am so genannten Lungenwurm,
am Husten, Atemnot - na eben
an was, was passt zum Raucherleben.Das wird bald nimmermehr so sein,
weil rauchen derfst heut nur im Frei´n,
und brav und folgsam geht a jeder
Raucher hinaus. Bei jedem Wetter.
Steht aa bei Minusgrad im Garten.
und es wird kommen - könnts drauf warten

dass a Raucher in Zukunft garantiert
an seinen Erfrierungen sterben wird!

/\ Frey'e Gedanken zur Weihnachtszeit
2007

Preis € 13,--

Weihnachtliche Gesänge
Die „Heilige Nacht“ ist mit Sicherheit
die Nacht, in der über die Welt verstreut
Millionen ihre Singscheu bezwingen,
und lautstark und falsch die „Stille Nacht“ besingen ohne nach Wilhelm Busch´s Worten zu leben:

„Drum singe – wem Gesang gegeben...“.

Würd´ man alle Falschsinger zu einem Chor einen,
das Kind in der Krippe würde bitterlich weinen.

Wer durch dieses Bild irritiert und verstört,
der hat meine Familie noch nicht singen gehört.

Herzliches und schmerzliches - Gedichte über herzliches und schmerzliches
2006

Preis € 13,--

Uuppss!
Zwei Frauen treffen einander
nach langer Zeit.

Die Eine:
„Gratuliere, du hast dich befreit von dem Fritz, der untreu ist und verlogen.
Er hat dich, ich gesteh es,
auch mit mir betrogen!
Mit Freude hab ich eure Trennung vernommen.
Mit dem Mann wärst eh nie weitergekommen!“

Die Andere:
„Möglicherweise hast du recht.
Vielleicht war der Fritz untreu und schlecht.
Doch du bist falsch informiert,
wie mir scheint:
Ja, meine Liebe,
er ist nicht mehr mein Freund,
und wenn ich deinen Rat brauch,
ruf ich dich an,

denn der Fritz ist seit sieben Wochen mein Mann.“

/\ Gedanken über weiß-schwarze Weihnachten
2006

Preis € 13,--

Im Advent leb i gsund           
Ich bin kein Frischluftfanatiker!
Bewegung im Freien reizt mi net sehr,
denn im Frühling plagt mi mei Alergie,
der Herbst versetzt mi in Melancholie,
im Sommer schmelz i in der Hitze dahin.

Kein Wunder, daß i nicht gern draußen bin.

Meine bevorzugte Jahreszeit ist der Advent,
da verlass i tagtäglich meine vier Wänd.

Da kanns ruhig stürmen oder schneien
und trotzdem bin i gern im Freien.

Im Dezember leb i wirklich gesund.

Oft bin i draußen fünf, sechs Stund,
bin bis zehne auf d´ Nacht in freier Natur –
doch dann sperrn leider die
Punschstandln zua…

Gedichte & Gedanken über süss-saures
2005

Preis € 13,--
Hörbuch € 8,--

Urlaub
Neulich frag i die Nachbarin:
"wo fahrts denn heuer auf Urlaub hin?"
"Na, nach Italien, eh klar!"
Des mach ma jetzt schon achzehn Jahr,
wei dort is immer a schöns Wetta,
und Deutsch versteht durt aa a jeder.
Spaghetti eß ma zwar net gern,
doch d´Schnitzerln san fast wie in Wean.
A Ottakrienger gibts vom Fassl,
wir kennen dort a jedes Gassl,
der Greißler sagt zu uns `Grüß Gott`.
Der hat sogar a Ankerbrot.
Im Zimmer ham wir an Fernseher stehn,
da könn ma auf deutsch die `Vera`sehn,
und sitz ma im Biergarten unter an Baam,
fühln wir uns grad so wie dahaam."
I sag zur Nachbarun:" Klingt schee!"
und wünsch ihr, eh i weiter geh:
"An schönen Urlaub dein Mann und dir!"
Doch heimlich denk i mir bei mir:
Die leben dahaam wie durt -
Warum fahrn die auf Urlaub Furt?"

/\ Schwarz-weiße Weihnachten - Gedichte über schwarz-weiße Weihnachten
2003

Preis € 13,--
Hörbuch € 5,--

Die Weihnachtsbäckerei
Wenn im ganzen Haus die Luft
nach Vannillezucker duft´
vermischt mit dem Geruch von Zimt,
dann weiß ich eines ganz bestimmt,
daß d´ Mama Weihnachtskekse bocht
den ganzen Tag und d´ halbe Nocht.
Linzeraugen mit feine Nusserln,
Mandelbögen, Kokosbusserln,
Früchtebrot und Nougatstern,
Rumkugeln für g´standne Herrn.
Die besten Sachen zaubert sie.
Doch kosten darf man leider nie!
Die Leckerein tut unsre Mama
bis Heiligabend vor uns verrama.
Dann rennt s´ uns mit die Kekserln nach:
"Geh, essts es doch, wenn i s´ schon mach!"
Doch d´ Festtagsschmäuse warn soviel,
daß keiner mehr die Kekserln will.
Doch wennst a Pech hast findst sie wieder
am Ostertisch umrahmt von Flieder...

Über alles und nix - Gedichte über alles und nix
2002

Preis € 13,--

Englisch
Wer heutzutag´ net Englisch kann,
i sag euch, der is ganz arm dran,
denn Englisch is heut sehr stark in -
huacht man genau beim Reden hin,
is jedes fünfte Wort beinah´
von England, aber net von da.
Ganz langsam geht´s, paßt man net auf,
und unser Sprach geht dabei drauf.
Man liegt im Garten bei seim "Pool",
is an all´s wurscht, dann is ma "cool",
man geht ins "Shop", tuat ma was kaufen,
und ma geht "joggen" jetzt, net laufen.
Das Wimmerldrucken nennt ma "Peeling",
a G´fühl wannst hast, dann hast a "feeling",
a "Aftershave" - des muaßt kapiern -
is net fürn ..., is zum Rasiern!
A "Ticket" kaufst statt aner Karten,-
an "Snack" ißt man statt aner Torten,
a "Handy" hat heut jedermann -
net ans, des Eier legen kann...
Zur "Party" geht ma, net zur Feier,
an "Lover" hat man und kan Freier,
a "Insider" kennt sich überall aus,
"Leggings" tragen die Frauen zu Haus.
"Inlineskater" und "Snowboarder",
Musik und Filme vom "Recorder",
und so weiter und so fort.
Jedes fünfte is a fremdes Wort.
Des kann doch net so weiter geh´,
oder find´s ihr des leicht "O.K."?

letztes Preisupdate 2.11.2018